Das Museum

Das Nordwestdeutsche Schulmuseum wurde 1978 von Bodo und Ursel Wacker gegründet. Mitte der 70er Jahre wurden sehr viele kleine Landschulen geschlossen und zu Mittelpunktschulen zusammengeführt. Um zu verhindern, dass die alten Lehr- und Lernmittel sowie sonstige Schuleinrichtungen unwiederbringlich verloren gingen, wurde das Schulmuseum in der ehemaligen Volksschule Bohlenbergerfeld eingerichtet.

Das Nordwestdeutsche Schulmuseum ist Mitglied des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen e. V. Weiterhin bestehen Kontakte mit der Carl-von-Ossietzky-Universität in Oldenburg, dem Schulpädagogischen Institut der Universität Würzburg sowie der Oldenburgischen Landschaft. Mit dem Schlossmuseum in Jever arbeitet das Schulmuseum Bohlenbergerfeld auf vielen Ebenen eng zusammen. Seit 2008 darf das Museum den Titel “Registriertes Museum” ↑ als Qualitätssiegel führen. Träger des Museums ist seit 2014 der Förderverein Schulmuseum Zetel e.V.

Was gibt es zu sehen?

Das Leben in einer Landschule von 1900 bis zum Anfang der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts steht im Mittelpunkt der Dauerausstellung. Ein Klassenzimmer mit einer Einrichtung aus der Zeit um 1910, die umfangreiche Lehrmittelsammlung sowie das Leben von Schülern und ... Weiterlesen...

Ausstellungen

Um unseren Gästen einen Eindruck vom Sammlungsbestand und den vielen Schätzen des Hauses zu geben, zeigt das Museum neben der Dauerausstellung eine jährlich wechselnde Sonderausstellung zu verschiedenen schulischen und unterrichtlichen Themen. ≡ Dauerausstellung ≡ Sonderausstellung ≡ Ausstellungsarchiv Weiterlesen...

Historisches Klassenzimmer

Der Kern des Museums  in der ehemaligen Volksschule Bohlenbergerfeld ist ein originales Klassenzimmer aus dem Kaiserreich um 1910. Der Raum ist so eingerichtet, dass der Besucher den Eindruck erhält, die Kinder seien soeben zur Pause hinausgegangen. Richtig erfahrbar (nicht ganz ... Weiterlesen...

Tonbildschau

Die Tonbildschau im Vortragsraum des Schulmuseums ist eine 23-minütige Beamer-Präsentation, die das Schüler- und Lehrerleben um 1900 darstellt. Der Besucher erhält ausführliche Informationen über den Schulalltag der damaligen Zeit. Wie konnte man Lehrer werden? Was wurde von Schülern erwartet? Wer ... Weiterlesen...

Archiv & Sammlung

Zur Zeit hat das Museum eine Sammlung von ca. 4.000 verschiedenen Schulwandbildern, über 6.000 alte Unterrichtsdias, über 400 Landkarten und einen großen Bestand an physikalischen Geräten, biologischen Studienobjekten und sonstigen Lehrmitteln. Auf dem Schulhof stehen alte Spiel- und Turngeräte, die ... Weiterlesen...

Shop

Im Schulmuseum Bohlenbergerfeld gibt es einen kleinen Museumsshop mit Mitbringseln aus der Welt der Schule für die großen und kleinen Besucher des Hauses. Eine kleine Auswahl: Schiefertafel mit handgehäkelten Tafellappen 6,50 € Premium Tafelset 7,50 € Tinte und Federhalter 6,50 ... Weiterlesen...